Hier Logo einfügen gefällt mir
Bild 220 x 220

„Kirchliche Arbeitswelten der Zukunft“ war das Motto des diesjährigen 8. KVI Kongresses 2013

Köln, Juni 2013. Der 8. KVI Kongress für verwaltungsorientierte Führungskräfte in Kirchen, kirchlichen und kirchennahen Organisationen fand vom 11. bis zum 12. Juni 2013, wie schon in den Jahren 2008 bis 2010, im Erbacher Hof, dem Tagungs- und Bildungszentrum des Bistums Mainz statt. Am ersten Kongresstag wurden die Teilnehmer von Susanne Schmuck-Schätzel, Dekanin im Evangelischen Dekanat Alzay, begrüßt. Dietmar Giebelmann, Generalvikar des Bistums Mainz, begrüßte die Teilnehmer am zweiten Kongresstag. Beide stellten die Bedeutung und Wichtigkeit der KVI Initiative und des KVI Kongresses heraus. „Sie haben Ihre Tagung in einer Umbruchsituation angesetzt. Und in einer solchen Situation hat ihre Tagung einen wichtigen Platz als Informations- und Kommunikationsbörse, in politischer Offenheit, als Dienst an unserer Kirche.“, so Generalvikar Dietmar Giebelmann. „Ich hoffe, dass alle, die nicht hier waren, erfahren, sie haben hier einen Teil des Paradieses verpasst“, so Giebelmann weiter.

Susanne Schmuck-Schätzel, Dekanin im Ev. Dekanat Alzay und Generalvikar Dietmar Giebelmann bei ihren Begrüßungsansprachen der Teilnehmer des KVI Kongresses 2013

Die familiäre Atmosphäre des Erbacher Hofs, die gewohnt gute Betreuung der Mitwirkenden durch das Organisationsteam des KVI Kongresses, die impulsgebenden Vorträge und die einzigartige Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch wurden auch in diesem Jahr von den Teilnehmern entsprechend positiv kommentiert: "Die Begegnungen sind sehr interessant und oft hilfreich im Alltag. Die Zeit war sehr gut investiert.“, so Marianne Gerber, Leiterin der Verrechnungsstelle für Kath. Kirchengemeinden Freiburg." „Interessante und bunte Mischung verschiedener Themen für Kirche und soziale Institutionen.“, so Gerald Bößler, Leiter des Referats Personalservice der Evangelischen Heimstiftung GmbH."

Die Unternehmen, die den KVI Kongress dazu genutzt haben, ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen und ihre Beziehungen zu den kirchlichen Entscheidungsträgern zu pflegen, waren ebenso zufrieden. „Eine tolle Möglichkeit für alle Teilnehmer für interessante Gespräche.“, so Dr. Peter Kottmann, Geschäftsführer der Wilken Entire GmbH."

Zu den Highlights des diesjährigen Kongresses gehörten die Key Note Reden von Prof. Dr. Karl Heinrich Schäfer, Honorarprofessor an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt und Direktor a. D. beim Hessischen Rechnungshof, Prof. Dr. Friedrich Vogelbusch, Honorarprofessor an der Hochschule für Soziale Arbeit in Dresden sowie Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Geschäftsführer der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Warth & Klein Grant Thornton AG und Prof. Dr. Harald Schmitz, Generalbevollmächtigter der Bank für Sozialwirtschaft AG.

Prof. Dr. Schäfer thematisierte in seiner Rede die Not(wendigkeiten) von Projekten, Prof. Dr. Vogelbusch die Aufsicht in kirchlichen, diakonischen und caritativen Unter- nehmen und Prof. Dr. Harald Schmitz den Fachkräftemangel als Herausforderung für die kirchlichen Sozialunternehmen.

Ganz im Sinne der KVI Initiative wurde auch der 8. KVI Kongress 2013 für den Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen anderer Einrichtungen sowie mit Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft genutzt.

Am Nachmittag des ersten Tages wurde das Erzbistum Paderborn mit dem KVI Innovationspreis 2013 ausgezeichnet. Prämiert wurde das Projekt „Strukturierte Mitarbeitergespräche als wichtiger Baustein der Grundsätze zur Personal- und Organisationsentwicklung“. Der Preis wurde von Adalbert Bayer, Vorsitzender des KVI Beirats, an Thomas Schäfers, Hautabteilungsleiter der Hauptabteilung Personal und Verwaltung im Generalvikariat des Erzbistums Paderborn überreicht. Der KVI Innovationspreis wurde in diesem Jahr vom Beirat der KVI Initiative - Kirche, Verwaltung & Information bereits zum vierten Mal vergeben. Er würdigt eine herausragende und nachhaltige innovative Leistung mit Vorbildcharakter für andere Bistümer, Landeskirchen sowie kirchliche und kirchennahe Organisationen. Das Erzbistum Paderborn habe in den vergangenen Jahren eine beispielhafte Entwicklung im Bereich der PE und OE in Angriff genommen, so Prof. Dr. Friedrich Vogelbusch in seiner Laudatio.

In vielen Workshops und Vorträgen wurden an beiden Kongresstagen aktuelle Themenfelder, die nahezu alle Verwaltungsbereiche der Kirchen und kirchennaher Organisationen beschäftigen, erörtert - von Beschaffung, Energie und Umwelt, Facility & Immobilien Management, Finanzen, Informationstechnologien, Meldewesen bis hin zum Personal-, Qualitäts- und Verwaltungsmanagement.

Der 9. KVI Kongress für verwaltungsorientierte Führungskräfte in Kirchen, kirchlichen und kirchennahen Organisationen findet vom 04. bis zum 05. Juni 2014 erneut im Erbacher Hof, dem Bildungs- und Tagungszentrum des Bistums Mainz, statt.

Die mitwirkenden Unternehmen und Verbände des 9. KVI Kongresses 2014

Gold Sponsor: KRZ Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland

Silber Sponsoren: HOCHTIEF Energy Management GmbH, StreetScooter GmbH, TDS HR Services & Solutions GmbH, Westernacher Products & Services AG, WGKD Wirtschaftsgesellschaft der Kirchen in Deutschland mbH, Wilken Entire GmbH.

Bronze Sponsor: Bank für Sozialwirtschaft Aktiengesellschaft, Commerzbank AG, Daimler AG, MACH AG, mobiheat GmbH, Sigotron Shweiz AG, Vodafone GmbH.

Partnerverbände: BBW Bundesverband Bürowirtschaft e.V., BITKOM Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V., Bundes- und Führungsakademie für Kirche und Diakonie in Berlin, Bundesverband der Hersteller- und Errichterfirmen von Sicherheitssystemen e.V., ESWiD Evangelischer Bundesverband für Immobilienwesen in Wissenschaft und Praxis e.V., GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V., HKD Handelsgesellschaft für Kirche und Diakonie mbH, Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (KGSt) - der Verband für kommunales Management, Netzwerk Kirchenreform, Verband für Wärmelieferung e.V.

Kontakt: KVI Initiative, Peter S. Nowak, Tel.: 0 22 41 / 40 70 08, Fax: 0 22 41 / 40 70 09, E-Mail: pnowak@kviinitiative.de