Hier Logo einfügen gefällt mir

Bistum Würzburg und Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers mit dem KVI Innovationspreis 2014 ausgezeichnet

Köln, Juni 2014. Auf dem 9. KVI Kongress – Kirche, Verwaltung & Informationstechnologien, der vom 4. bis zum 5. Juni 2014 im Erbacher Hof, dem Bildungs- und Tagungszentrum des Bistums Mainz, stattgefunden hat, wurde zum fünften Mal der KVI Innovationspreis verliehen. Erstmalig wurde dieser Preis einmal in der Kategorie Informationstechnologien und einmal in der Kategorie Social Media vergeben. In der Kategorie Informationstechnologien wurde das Bistum Würzburg für die Einführung einer zentralen Datenhaltung und Datenbereitstellung in der Diözese Würzburg im Rahmen eines Informationsmanagements ausgezeichnet. In der Kategorie Social Media ging der Preis an das Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers für das Projekt „Kirche Intern“: Ein landeskirchenübergreifendes Social Mediaprojekt zur Einbindung Ehrenamtlicher in kirchliche IT-Strukturen.

Bistum Würzburg

Von links nach rechts: Adalbert Bayer, der Vorsitzende des KVI Beirats, Diakon Dr. Martin Faatz, der den KVI Innovationspreis 2014 in der Kategorie Informationstechnologien für das Bistum Würzburg empfangen hat und Peter S. Nowak, Sprecher der KVI Initiative.

Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers

Von links nach rechts: Adalbert Bayer, der Vorsitzende des KVI Beirats, Oberkirchenrat Dipl.-Ök. Fabian Spier, der den KVI Innovationspreis 2014 in der Kategorie Social Media für das Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers empfangen hat und Peter S. Nowak, Sprecher der KVI Initiative.

Der KVI Innovationspreis wurde in diesem Jahr vom Beirat der KVI Initiative - Kirche, Verwaltung & Information zum fünften Mal vergeben. Er würdigt eine herausragende und nachhaltige innovative Leistung mit Vorbildcharakter für andere Bistümer, Landeskirchen sowie kirchliche und kirchennahe Organisationen. Adalbert Bayer, der Vorsitzende des KVI Beirats und Peter S. Nowak, Sprecher der KVI Initiative übergaben den KVI Innovationspreis 2014 an Diakon Dr. Martin Faatz, Bereichsleiter Zentrale Dienste in der Hauptabteilung I des Bistums Würzburg sowie an Oberkirchenrat Dipl.-Ök. Fabian Spier, Leiter des Referats 64 (Informationstechnologie, Controlling) im Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers. In seiner Laudatio hob Prof. Dr. Friedrich Vogelbusch hervor, dass Der KVI Innovationspreis 2014 mit seiner Vergabe in der Kategorie IT an das Bistum Würzburg die herausragende Rolle der zentralen Datensammlung und-verwaltung für die wirtschaftliche und effiziente Datennutzung kirchlicher Träger unterstreicht. In der Kategorie Social Media unterstreicht er mit der Vergabe an das Landeskirchenamt der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers die herausragende Rolle der Einbindung Ehrenamtlicher in die kirchliche Arbeit.

KVI Innovationspreis 2013 - Laudatio

Prof. Dr. Friedrich Vogelbusch bei seiner Laudatio der Preisträger des KVI Innovationspreisträges 2014

Die KVI Initiative – Kirche, Verwaltung & Information greift seit ihrer Gründung im Jahr 2004 aktuelle und zukunftsweisende Themen auf, um verwaltungsorientierten Führungskräften in Kirchen, kirchlichen und kirchennahen Organisationen neue Impulse für ihre tägliche Arbeit zu geben. Sie erfüllt die Funktion einer produkt-, verbands-, und arbeitsfeldübergreifenden Plattform für den Erfahrungsaustausch der Führungskräfte und stellt einen regelmäßigen Dialog mit Experten und der Wissenschaft her. An vielen Stellen der KVI Initiative wirken Persönlichkeiten der großen Amtskirchen, Wissenschaftler und leitende kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit. So werden die Qualität und das Wirken der KVI Initiative stetig optimiert und weiterentwickelt.

Kontakt: Peter S. Nowak, Sprecher der KVI Initiative, Tel. mobil: 01 73 – 855 83 44, Email: pnowak@kviinitative.de, Web: www.kviinitiative.de

Trägergesellschaft der KVI Initiative ist die interim2000 GmbH, Im Mediapark 8, 50670 Köln, die sich seit vielen Jahren u.a. im kirchlichsozialen Bereich engagiert.